"Gewinne mit Gleichmut, verliere mit einem Lächeln." Harald Scheerer

Im Winter toll in Form

Trainieren im Freien

Bewegungsenthusiasten trainieren auch im Winter. Eine gute Sache, für alle, für jede und jeden. Achte beim Training an der frischen Luft auf diese Punkte:

  • Tiere brauchen ihre Winterruhe. Bleib auf den Wegen und Pfaden, die auch andere nutzen. Trainiere nicht dort, wohin sich Wildtiere zurückziehen.
  • Tiefe Temperaturen verstärken Belastungen für den Körper. Schütze Nase, Ohren und Hände vor Kälte. Gewöhne den Körper Schritt für Schritt an die kälteren Temperaturen.
  • Setz auf Kleider, die speziell für das Training in der kalten Jahreszeit entwickelt wurden. Viel Wärme entweicht über den Kopf. Trage bei Temperaturen um den Gefrierpunkt ein Stirnband oder eine Mütze.
  • Bewege dich konstant, bleibe in der Kälte nicht länger stehen. Zugluft setzt in dieser Zeit besonders zu.

In der Kälte trainiere ich selber zu Beginn während 15 Minuten. Dann steigere ich die Dauer kontinuierlich. Nach etwa zwei Wochen erreiche ich so den gewohnten Trainingsumfang.

Kurz: Akklimatisieren, Mütze auf, Handschuhe an und – schütze deine Haut. So macht das Trainieren auch im Winter Freude. Viel Spass!